mbkwelt.de
My-Bak-Keller




Benutzer:
Passwort:


Now playing :
nothing - klick buttons to play ()



prechtl/amos/holzboog
free flow jazz
LINK: Musik für die Stuttgart-DVD, Haus des Dokumentarfilms.

LINK: prechtl/amos/holzboog im freiraum

Oliver Prechtl
Frank Amos Eckhart Holzboog (Syrup)

Kurzeund längere Mitschnitte von Live-Sessions:

Stromraum session
prechtlamosholzboog
Track mit etwas Überhang
oli frank
oli/frank
eck, frank, spielraum
Power Yoga Drink:
- Campari
- Milch
- Grüner Tee Eiswürfel

subdirthumb
Beitrag zur Soundinstallation
Zum Looping Festival im Theater Rampe wurde eine Soundinstallation beigesteuert. Sieben Installationen waren im grossen Saal in Klangduschen lokal hörbar. Mit einem von Oliver Frick programmierten Algorithmus wurden davon bis zu drei gleichzeitig im Raumsound hörbar, die Veranstaltung lief vom 20.4. 12 Uhr an 24 Stunden.

"Lied für Nichts (ewige Wiederkehr)": Zu einem Grundloop von 2 Minuten Dauer wurden Base-Loops von 10, 18 und 32 Minuten Dauer aufgebaut, wordurch sich ein Meta-Loop von 24 h ergibt, in dem die Begleitung zum 2-Minuten Grundloop stets neu zusammengesetzt wird.

Das ganze kann hier nochmals nachgespielt werden...

Der Meta-Loop Player

}
electric piano and turntables
oli / frank
spielraum spacenite
eck, frank mit loopstation
electronic loop jazz
am dj pult und mit mp3 player goin' mad
}
play all mp3


MBK ist und dankt: S. Woodbridge, Sid, Haber, Mink, Rainer E. aus Karlsruh (Liedsauger), Michael Jotter, fkamos, , Peter Haury, Ale AlexKur, GBH, Ditch, Schill, Moscher, Frie, Mathias H., Sascha, Taxi-Peter, Smallfisch, Wand 5, Michael F. (Manic Mikel), Tsoganaki, Roman, Alex, Arndt, Christine, Rene, Bernhard, Basti, Flo, Andi aus Palma, dem FRS, Biker, Lupe, Rolf, GAW, Hr. Hartmann, Katja, Giesbert, Heute, Alf & Sohn, Ede, Fabi, Latino, Dieter, Olli von nebenan, Rainer von Vielen, Stephan, Stefan, Sylvia, Angela, Martin, Jojo, Julia, Bernhard aus Stuttgart, Olli P., Unterton, dem Drummer von der Alb, Bernhard aus Hamburg, Juxus Himmel und Gottlieb Schl344cht, Rigoletti, Feli Raffa, Kurt, Abdul, Shitstock, und den vielen anderen, die MBK zu MBK machen.